Logo

Streit-Wert: Familienbilder

veröffentlicht am 20. April 2012

Die Heinrich Böll Stiftung NRW lädt am 4. Mai zu einer Podiumsdiskussion nach Köln ein. Diskutiert wird die Frage nach einem gleichberechtigten Familienbild.

Eine Familien im Scherenschnitt

Welchem Muster folgen Familien - Foto: © Stauke - Fotolia.com

Die zentralen Themen sind positive Vorbilder, auch aus Regenbogenfamilien, Verbündungsstrategien, Hindernisse für alternative Lebenskonzepte, Strategien zur Durchsetzung neuer Familienbilder sowie politische Forderungen, die Gleichberechtigung fördern.

An der Podiumsdiskussion nehmen teil:

  • Katja Dörner, MdB, Familienpolitische Sprecherin, Mit-Autorin des Grünen Feminismus Update
  • Dominic Frohn, Wissenschaftlicher Leiter der Studie „Wir sind Eltern! Eine Studie zur Lebenssituation von Kölner Regenbogenfamilien“
  • Michael Tunç, Mitglied im „Bundesforum Männer“, vernetzt im Väter-Experten-Netzwerk“, forscht zur Intersektionalität in Väterpolitiken
  • Barbara Streidl, Journalistin, Autorin u.a. „Wir Alphamädchen“ und demnächst „Kann ich gleich zurückrufen? Der alltägliche Wahnsinn einer berufstätigen Mutter“

Moderation: Sandro Dell’Anna, LAG Jungenarbeit NRW

Termin: Freitag, 4. Mai 2012, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: Internationales Zentrum der Caritas Köln, Stolzestraße 1a, 50674 Köln
Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten an info(at)boell-nrw.de

Hintergrundinformationen findet Ihr auf der Website der Heinrich Böll Stiftung NRW.

Zur Werkzeugleiste springen