Logo

Lesbische Mutter will Unterhalt von Samenspender

veröffentlicht am 9. Mai 2012

In Berlin klagt eine lesbische Mutter auf Unterhalt für ihr Kind. Beklagter ist der Samenspender, der die Zeugung des Kindes ermöglicht hat.

Viele Spermien, die in eine Richtung schwimmen

Die rechtliche Situation bei Samenspenden ist schwierig – Bild: © Adrian Hillman – Fotolia.com

Wie queer.de berichtet zog die Frau das Kind zunächst mit ihrer Partnerin groß. Die Beziehung ging jedoch auseinander. Das Paar hatte den Samenspender über eine Zeitungsanzeige gefunden. Der biologische Vater hatte sich den Verzicht auf Unterhalt schriftlich zusichern lassen.

Diese Fall unterstreicht die rechtliche Brisanz solcher vertraglicher Regelungen. Rechtssicherheit gibt es aktuell nur bei einer Stiefkindadoption durch die Co-Mutter.

Mehr erfahrt Ihr auf queer.de.

Zur Werkzeugleiste springen