Logo

Niederlande prüfen neue Elternschaftsmodelle

veröffentlicht am 26. Oktober 2012

Der Focus befasst sich mit den jüngsten familienpolitischen Erwägungen in den Niederlanden: Dort prüft das Justizministerium die anerkannte Elternschaft von mehr als zwei Personen.

Nicht nur klassische Heterofamilien brauchen rechtlichen Schutz. Foto: © Sychugina_Elena – Fotolia.com

Damit reagiert die Politik auf die gesellschaftliche Realität insbesondere von Regenbogenfamilien. Derzeit leben in den Niederlanden nach Schätzungen rund 25.000 Kinder in Regenbogenfamilien.  Die Zeugung eines Kindes etwa in einer lesbischen Partnerschaft mit Hilfe eines Samenspenders führt in vielen Fällen zu rechtlichen Unsicherheiten. Die Möglichkeit einer anerkannten Elternschaft für mehr als zwei Personen stellt die gelebte Familienwirklichkeit über die biologische Verwandtschaft.

Focus 24.10.2012

Zur Werkzeugleiste springen