Logo

Ich bin schwanger durch eine Samenspende (Samenbank) und lebe in einer lesbischen Beziehung. Allerdings bin ich zur Zeit noch heterosexuell verheiratet. Was soll ich tun?

veröffentlicht am 15. Januar 2016

Als erstes sollten Sie die Scheidung schnellstmöglich einreichen. Wird das Kind geboren, während Sie noch verheiratet sind, ist der Ehemann rechtlich gesehen der Vater des Kindes. Bitte beachten Sie, dass die Trennung von Ihrem Mann im Regelfall mindestens ein Jahr andauern muss („Trennungsjahr“), um das Scheitern der Ehe festzustellen und damit die Ehe scheiden zu […]

Als erstes sollten Sie die Scheidung schnellstmöglich einreichen. Wird das Kind geboren, während Sie noch verheiratet sind, ist der Ehemann rechtlich gesehen der Vater des Kindes. Bitte beachten Sie, dass die Trennung von Ihrem Mann im Regelfall mindestens ein Jahr andauern muss („Trennungsjahr“), um das Scheitern der Ehe festzustellen und damit die Ehe scheiden zu können. Mehr über Scheidung und Folgesachen erfahren Sie auf der Website der Justiz des Landes NRW.

Um eine größtmögliche Rechtssicherheit für sich, Ihr Kind und Ihre Partnerin zu erreichen, sollten Sie nach der Scheidung Ihre Lebenspartnerschaft eintragen lassen. Lassen Sie nach der Geburt keinen Vater eintragen und holen Sie einen Nachweis über die Behandlung bei der Samenbank ein. Die Stiefkindadoption durch Ihre Partnerin können Sie acht Wochen nach der Geburt beantragen.