Logo

Wie finde ich einen Pflegekinderdienst, der an Schwule und Lesben vermittelt?

veröffentlicht am 15. Januar 2016

Grundsätzlich sollten alle Pflegekinderdeinste (PKDs) auch an gleichgeschlechtliche Paare vermitteln. Daher können Sie sich an das zuständige Jugendamt vor Ort wenden und dort direkt nachfragen. Gut ist es, zu erfragen, ob es bereits Erfahrung mit Lesben und Schwulen als Pflegeeltern gibt. Eine hilfreiche Anlaufstelle, wenn Sie sich vorab informieren oder beraten lassen möchten, ist der […]

Grundsätzlich sollten alle Pflegekinderdeinste (PKDs) auch an gleichgeschlechtliche Paare vermitteln. Daher können Sie sich an das zuständige Jugendamt vor Ort wenden und dort direkt nachfragen. Gut ist es, zu erfragen, ob es bereits Erfahrung mit Lesben und Schwulen als Pflegeeltern gibt.

Eine hilfreiche Anlaufstelle, wenn Sie sich vorab informieren oder beraten lassen möchten, ist der Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien (PFAD e.V.). Darüber hinaus gibt es den Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen in NRW e.V., die an Fortbildungen zum Thema “Lesben und Schwule als Pflegeeltern” teilgenommen haben.
Frau Monika Rüsch ist im Bereich “gleichgeschlechtliche Pflegeeltern” die Anprechpartnerin.